Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen
Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Seisenbergklamm

Eine der schönsten Klammen Österreichs – das Naturdenkmal Seisenbergklamm – dient als Tor zum Naturpark Weißbach. Direkt von Weißbach an der B 311 gelegen, ist die 400 m lange Seisenbergklamm, im Jahr 1831 als Holztriftweg angelegt, begehbar. Über Wasserfälle hinweg spaziert man auf hölzernen Stegen und begleitet vom Klammgeist bis zur Dunkelklamm, deren enge Felswände kaum Sonnenlicht hindurch lassen. Die Seisenbergklamm begann vor etwa 12.000 Jahren zu entstehen, als das Eis der letzten Eiszeit in den Alpen schmolz und wurde durch die Kraft des Weißbaches, unterstützt durch Sand und Gestein, in die heutige beeindruckende Form gebracht. Nach ihrem geologischen Aufbau ist die Seisenbergklamm in zwei Teile zu trennen. Der vordere Teil ist dank der weicheren Liaskalke der Jura vom Weißbach zu  einem weiteren Tal ausgeweitet worden. Hier wachsen an den Uferhängen zahlreiche Kräuter, Stauden und sogar Bäume. Gleich hinter der Vorklamm schiebt sich quer durch den Seisenberg ein Felsriegel aus wesentlich härterem Gestein des Dachsteinkalkes aus der Trias-Zeit. Hier muss der Weißbach weitaus härtere Arbeit leisen, um sich seinen Weg zu bahnen. Hier entstanden sehr beeindruckende Erosionskolke. Durch die Enge der Felswände wird dieser Teil der Klamm auch Dunkelklamm genannt, in der das Wasser laut tosend zu Tal donnert. In diesem engen, feuchten Bereich wuchern verschiedene Moose auf dem glatten Fels.

Die Besichtigung des beliebten Ausflugszieles dauert etwa eine Stunde. Wanderer können den Einstieg durch die Klamm als Ausgangspunkt für das weit reichende Wanderwegnetz nutzen oder bequem über den Klammrückweg nach Weißbach zurückkehren. Klamm und Klammstüberl sind von Mai bis Oktober geöffnet. Nähere Informationen finden sie unter www.erlebnisklamm.at. Gerne können sie Sonderführungen außerhalb der Öffnungszeiten bzw. für Gruppen vereinbaren.

Der Klammgeist macht einen Ausflug durch die Seisenbergklamm für Groß und Klein zu  einem spannenden Erlebnis. Er vermittelt an mehreren Stationen besonders Wissenswertes über Natur und Umwelt. Wer einen Klammausweis besitzt, kann die interessanten Aufgaben auf den Schautafeln lösen sowie Sternchen sammeln.

Entdecken Sie die Klamm auf eigene Faust mit dem Klammerlebnisweg oder bei einer Fackelwanderung und mit muskalischer Umrahmung von Weisenbläsern in ganz neuem Licht:

Wasser & Klang

Ein ganz besonderes Erlebnis! Erleben Sie die Seisenbergklamm bei einer Fackelwanderung und mit muskalischer Umrahmung von Weisenbläsern in ganz neuem Licht.
Eine Naturparkführerin erzählt Geschichtliches zur Entstehung und Nutzung der Klamm sowie Interessantes zum Lebensraum Schluchtwald.
Ab 1. Juni – 14. September 2016, jeden Mittwoch.
Für große Gruppen können auch Individualtermine vereinbart werden.
Anmeldung unter Veranstaltungen jeweils bis Mittwoch 14:00 Uhr erforderlich!
Treffpunkt 20:00 Uhr beim Klammeingang Seisenbergklamm (ab 17. August um 19:00 Uhr)
Erw. € 8,- / Kind (5-15 J.) € 4,- / Fam. € 21,-

Inkl. Eintritt, Führung, Fackel und Musik

 

Erosionskolke in der Seisenberg Klamm

Erosionskolke in der Seisenberg Klamm

Antike Wasserleitung in der Seisenbergklamm

Antike Wasserleitung in der Seisenbergklamm

Erosionskolke in der Seisenberg Klamm

Erosionskolke in der Seisenberg Klamm

Seisenberg Klamm

Seisenberg Klamm

Seisenberg Klamm

Seisenberg Klamm

Ökosystem Schluchtwald in der Seisenberg Klamm

Ökosystem Schluchtwald in der Seisenberg Klamm

Wasser & Klang in der Seisenberg Klamm

Wasser & Klang in der Seisenberg Klamm

Wasser & Klang in der Seisenberg Klamm

Wasser & Klang in der Seisenberg Klamm

Wasser & Klang in der Seisenberg Klamm

Wasser & Klang in der Seisenberg Klamm

Wasser & Klang in der Seisenberg Klamm

Wasser & Klang in der Seisenberg Klamm