Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen
Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Wanderungen

Gut begleitet durch den Naturpark

Selbstverständlich können Sie die vielfältige Landschaft auf eigene Faust auf über 45 Kilometern gut beschilderten Wanderwegen oder einem der 6 Themenwege erkunden.

Es ist uns ein Anliegen, die Besonderheiten unserer Gegend auch Ihnen ein Stückchen vertrauter zu machen und Ihnen begleitete Einblicke in die "Insider-Geschichten" von Holzarbeitern und Almbauern zu geben oder Sie am umfassenden Reichtum heimischer Kräutergärten teilhaben zu lassen.

Aus diesem Grund bieten wir ein umfangreiches Sommerprogramm 2016 mit Eventkalender an oder eine individuelle erlebnispädagogische Wanderung bzw. Exkursion mit einer geprüften Natur- und LandschaftsvermittlerIn bzw. ausgebildete BergwanderführerIn des Naturparkteams. Hierfür setzen Sie sich bitte mit dem Naturpark Team in Verbindung.

download Die ganze Broschüre mit Wandervorschlägen, Bus, Übersichtskarte hier zum Download

 Bitte achten Sie auch auf Ihre Sicherheit am Berg

 

9 beliebte Wanderungen

Seisenbergklammrunde kurz

Seisenbergklammrunde kurz

Das Naturdenkmal Seisenbergklamm ist ein beeindruckendes Tor in den Naturpark Weißbach und bietet mit tosendem Wasser und hohen Felswänden ein spektakuläres Naturerlebnis. Auf gut ausgebauten Holzstegen und Treppen durchwandern sie die Klamm über eine Länge von etwa 600 Metern, bevor ein bequemer Waldweg als Rundweg zurück nach Weißbach führt. Besonders für Familien mit Kindern bietet der interaktive Erlebnisweg begleitet vom Klammgeist viel Unterhaltung. (Dauer: ca. 1 h)
Seisenbergklammrunde lang

Seisenbergklammrunde lang

Durch die Seisenbergklamm und über den Landschaftserlebnisweg bis zum Grenzgang Hirschbichl. Wandern Sie direkt von Weißbach durch die Seisenbergklamm als beeindruckendes Naturschauspiel, das ursprünglich für die Holztrift begehbar gemacht wurde. Danach folgen sie dem Weißbach entlang bis Hintertal / Gasthaus Lohfeyer. Hier beginnt der Landschaftserlebnisweg, der sie über interessante Stationen zum Thema Kulturlandschaft bis zum Hirschbichl, der Grenze zum Nationalpark Berchtesgaden führt. Auf dieser Wanderung erleben sie mit allen Sinnen die Vielfalt der Landschaft mit Schluchtwald, Bergwiesen und Almlandschaften mit all ihren Facetten. (Dauer: ca. 3 ½ h)
Hundsfußalmrunde über den Grasenberg

Hundsfußalmrunde über den Grasenberg

Direkt vom Parkplatz an der Wieserbrücke folgen sie dem Weg an der Saalach Richtung St. Martin bis zur Ferienwiese. Kurz danach zweigt rechts ein alter Ziehweg ab, der Grasenberg. Der Weg überwindet nun in mehreren Kehren durch den lichten, Orchideen reichen Föhrenwald die ca. 400 Höhenmeter bis zur Gerhardsteinforststraße. Nach ein paar Metern zweigt links ein Steig Richtung Hundsfußalm ab, dem sie für etwa 30 Minuten folgen. Als Abstieg bieten sich zwei Varianten an: Entweder wandern sie auf der Gerhardsteinrunde über den Wandbauern zum Gasthaus Lohfeyer und weiter nach Weißbach oder sie gehen über die oberen Wildentalbauern durch die Wildbachschlucht zum Saalachweg, dem sie dann Richtung Weißbach folgen. (Dauer: je nach Abstiegsvariante 4 bis 5 h)
Kallbrunnalmrunde (Rund um den Hochkranz)

Kallbrunnalmrunde (Rund um den Hochkranz)

Ausgangspunkt für diese Almwanderung ist das Gasthaus Lohfeyer im Hintertal. Von hier folgen sie der Beschilderung Richtung Hirschbichl bis zur Stockklauser Säge. Von hier zweigt rechts ein Weg Richtung Pürzlbach ab. Von Pürzlbach führt der Forstweg mit wunderbarem Bergpanorama auf die Leoganger Steinberge bis zur Kallbrunnalm. Nun Wandern sie über die Kallbrunnalm und halten sich bei der nächsten Weggabelung links Richtung Hirschbichl. Dem Forstweg folgend wandern sie über die Weißbachalm bis zum Schaustadel und links weiter bis Hintertal. (Dauer: ca. 5 h)
Seehorn-Rundwanderung

Seehorn-Rundwanderung

Der Zustieg zum Seehorn erfolgt am besten vom Schaustadel (Hintertal) über die Weißbachalm und die Kallbrunnalm, von wo der Steig Richtung Seehornsee abzweigt. Nach etwa 4 1/2 Stunden erreicht man den Gipfel. Vom Seehorn bietet sich der Abstieg als Rundweg über die Hochwies und den Dießbachstausse zurück auf die Kallbrunnalm und weiter zum Schaustadel an (Gehzeit ca. 4 h). Der Schaustadel ist sowohl mit dem Almerlebnisbus als auch mit dem PKW (gebührenpflichtiger Parkplatz) erreichbar. Wer den Weg verkürzen möchte, kann beim Gasthaus Lohfeyer den Taxidienst bis auf die Kallbrunnalm buchen. (Dauer: ca. 8 ½ h)
Ingolstädterhaus – Einblick ins Steinerne Meer

Ingolstädterhaus – Einblick ins Steinerne Meer

Die Wanderung zum Ingolstädterhaus können sie entweder von Pürzlbach oder vom Schaustadel (gebührenpflichtige Parkplätze) starten. Sie wandern zuerst über den Forstweg auf die Kallbrunnalm, von wo sie sich Richtung Dießbachstausee und Ingolstädterhaus halten. Eine Weile nach dem Stausee zweigt rechts ein Steig Richtung Ingolstädterhaus ab. Am Ziel angelangt genießen sie einen wunderbaren Blick ins Steinerne Meer. Wer möchte, kann nun auf den großen Hundstod oder ins Steinerne Meer weiter wandern. Alle anderen kehren am selben Weg wieder ins Tal zurück. (Dauer: ca. 9 h)
Litzlalmrunde (Variante Litzlkogel)

Litzlalmrunde (Variante Litzlkogel)

Ausgangspunkt für die gemütliche Litzlalmrunde ist der Hirschbichl, den sie mit dem Almerlebnisbus erreichen können. Sie folgen vom Gasthaus Hirschbichl für zwei Stationen dem Landschaftserlebnisweg bis zur Passhöhe, von wo rechts ein Steig durch den Wald abzweigt. Nach etwa 30 Minuten erreichen sie die Litzlalm. Entweder wandern sie weiter zur obersten Almhütte und zum Litzlkogel (gleicher Rückweg zur Litzlalm) oder sie überqueren die Alm und kehren über den Forstweg zum Hirschbichl zurück. (Dauer: ca. 2 h / Variante Litzlkogel ca. 3 ½h)
Kammerlingalmrunde

Kammerlingalmrunde

Vom Schaustadel (gebührenpflichtiger Parkplatz) wandern sie auf dem Forstweg Richtung Kallbrunnalm bis zur Weißbachalm. An der nächsten Kreuzung zweigt links ein Weg Richtung Kaltwasserstube / Kammerlingalm ab, dem sie folgen. Auf der gegenüberliegenden Hangseite bei der zweiten Holzhütte, die sie passieren, nehmen sie rechts einen Steig Richtung Kammerlingalm. Auf der Kammerlingalm angelangt, folgen sie dem Almweg Richtung Hirschbichl. Beim Schranken können sie entweder links über die Hirschbichlstraße oder rechts über den Landschaftserlebnisweg zum Schaustadel nach Hintertal zurück wandern. (Dauer: ca. 4 h)
Rund um den Gerhardstein

Rund um den Gerhardstein

Vom Gasthaus Lohfeyer im Hintertal wandern sie Richtung Wandbauer und Hundsfußalm durch abwechslungsreiche Landschaft. Weiter über die Möserwaldkreuzung führt der Forstweg bis zur Eiblkreuzung mit der Eiblkapelle. Von hier führt der Weg weiter Richtung Hirschbichl, von wo der Landschaftserlebnisweg wieder zurück zum Gasthaus Lohfeyer führt. (Dauer: ca. 5 h)