Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen
Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

klettern weissbach wand

In und um Weißbach gibt es einige Klettergärten und drei Klettersteige. Man kann sie entweder mit ausgebildeten Bergführer*innen von der Alpinschule Markus Hirnböck erkunden (Infos dazu gibt’s im Eventkalender) oder auf eigene Faust begehen.

Einige Infos und Topos zu den Klettermöglichkeiten findet ihr in der Bergsteigerdorf Broschüre für Weißbach, welche ihr hier downloaden könnt oder bei uns im Infozentrum zur Entnahme bereitgestellt liegt.

 

Klettersteige

Die drei Klettersteige, welche man zu Fuß direkt von Weißbach aus erreichen kann, sind die Zahme Gams  (B/C), Weiße Gams (D) oder Wilde Gams (E). Die Zahme Gams eignet sich gut als Einstiegsklettersteig und ist auch für Kinder geeignet. Ambitionierte Klettersteiggeher*innen können sich an die Weiße Gams wagen, wo die anstrengendste Stelle die Schwierigkeit D erreicht. Für erfahrene Klettersteigfans gibt es noch die Wilde Gams, welche mit der Schwierigkeit E nicht unterschätzt werden darf.

Im Bistro "Oafoch Guat", neben unserem Infozentrum in Weißbach, steht euch ein Klettersteigausrüstungsverleih und eine Alpin Info für eure Kletterabenteuer zur Verfügung. Hier befindet sich außerdem der Treffpunkt für die Workshops und Kletterkurse in Weißbach. 

Die Topos der Klettersteige könnt ihr hier downloaden oder die Broschüre bei uns im Infozentrum mitnehmen.

Klettersteig8

 

Klettergärten

 Klettergärten gibt es im Gemeindegebiet Weißbach und in der Umgebung unzählige. Ausgewählte Beispiele werden hier überblicksmäßig vorgestellt. Eine gute Übersicht mit einigen Topos zum downloaden bietet auch folgende Homepage: https://www.lofer.com/de/aktiv-im-sommer/klettern/klettergaerten/

Direkt über dem Dorf thront die Weißbacher Platte. Hier findet man überwiegend leichte Routen mit sehr guter Absicherung. Auch Mehrseillängen können hier geübt werden. Der Klettergarten kleines Verdon befindet sich nur einige Meter weiter. Hier findet man vorwiegend Klettereien ab 6a und die Routen sind schon etwas abgegriffener.

Die Kletterbereiche in den Hohlwegen, am Waldrand entlang vom Ortsende Richtung Saalfelden, umfassen eher steile Klettereien. Das Göllner Dachl, Barbarenland und Amiklettergarten bieten Routen für schon fortgeschrittenere Kletterer, überwiegend im Schwierigkeitsbereich ab 6b bis 8b+. Bei der Platte unterm Dach findet man auch etwas leichtere Routen. Als perfekter Einsteiger-Klettergarten bietet sich die Brechlplatte an. Diese wird von der Alpinschule Markus Hirnböck betreut und startet mit Kletterein um 4a bis höchstens 5b.

Folgt man der Hirschbichlstraße nach oben, gibt es kurz oberhalb des Dorfes zwei Parkplätze für die Brechl Klettergebiete. Das Wunderland bietet unzählige Kletterrouten in den höheren Schwierigkeitsgraden, unter 6b findet man kaum etwas. Ebenso bei der zweiten Dimension. Dafür bietet der Kinderklettergarten einige einfachere Routen zwischen 4b bis 6b+.

Weiter die Hirschbichlstraße hinauf kommt man zur Abzweigung nach Pürzlbach. Folgt man der Straße, stößt man bei einer Forststraßenabzweigung auf den ausgewiesenen Parkplatz für Kletterer. Die etwas längeren Zustiege führen zu den Gebieten Rauhe Welt, mit Routen in den mittleren Schwierigkeitsgraden ab 5c, und Balkone, überwiegend etwas schwerere Routen.

Im Hintertal befindet sich das Klettergebiet Lohfeyer. Vom Parkplatz beim Gasthof Lohfeyer erreicht man den Klettergarten, welcher an einer imposanten Felswand einige Routen ab 6a bietet.

WB Klettergarten Topo

 

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.